Lilienthalhaus in Braunschweig

Die Volksbank BraWo Projekt GmbH realisiert mit Unterstützung der Forschungsflughafen Braunschweig GmbH auf einem Grundstück direkt am Lilienthalplatz – gegenüber dem historischen Ensemble der Empfangsgebäude des Flughafens – als gemeinsames Projekt, das zentrale „Besucher- und Dienstleistungszentrum für Luft-, Raumfahrt und Mobilität“. Es bietet Dienstleistern, Ingenieurbüros und wissenschaftlichen Einrichtungen aus diesem Bereich die Möglichkeit, sich im Zentralbereich des Forschungs- und Technologiestandortes anzusiedeln. Zusammen mit der Entwicklung soll der Lilienthalplatz umgestaltet und die Parkplatzsituation durch die Errichtung eines Parkhauses verbessert werden. Die m+p Ingenieurgesellschaft mbH, ein jahrelanger Kunde der GLASER -isb cad- Programmsysteme GmbH, führt bei diesem Bauvorhaben die Tragwerksplanung durch.

Projektbeschreibung

Das nichtunterkellerte Gebäude bietet auf ca. 5.100 m² und vier Vollgeschossen sowie einem Staffelgeschoss modernste Büroräume, die flexibel z. B. als Einzel-, Kombi-, oder Gruppenbüros genutzt werden können. Die Erschließung der Geschosse erfolgt über zwei Treppenhäuser sowie einen Aufzug. Im Inneren des Lilienthalhauses befindet sich ein Innenhof (Atrium), welcher als Empfangsbereich, Veranstaltungsraum und Informationsstelle für Besucher dient. Die Geschosse sind im Atrium über eine eliptische, freitragende Wendeltreppe ohne Mittelstütze, die je Geschoss an die Galerie anbindet, erschlossen.

Das Gebäude wurde als Massivbau aus punktgestützten Stahlbetondecken, Stahlbetonwandscheiben und Stahlbetonstützen errichtet. Dabei stellten die großen Radien hohe Anforderungen an die Maßtoleranzen, welche in der Schalung durch 1:1-Schablonen mit etwa 5,60 m Segmentlänge erreicht wurden. Durch die unterschiedlichen Radien aller Bauteile ergaben sich zum Teil sehr aufwendige und komplexe Bewehrungsführungen.
Das Atrium wird mit einer leichten Stahl- sowie Aluminiumkonstruktion überspannt, auf der ETFE-Großkissen als Dachhaut auflagern. Im weit auskragenden Eingangsbereich wurde aufgrund alternierender Stützenstellungen in den aufgehenden Geschossen eine Stahlverbundkonstruktion angeordnet.

Das Lilienthalhaus wurde von dem Braunschweiger Büro ARCHITEKTENRÜDIGER entworfen und ist mit der Nachhaltigkeitszertifizierung der Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V (DGNB) in Silber vorzertifiziert.

Besondere Merkmale des Projekts

  • Ca. 5.100 m² moderne und flexible Büroflächen
  • Teilbarer Veranstaltungsraum mit ca. 100 Plätzen
  • Bistro mit ca. 60 Plätzen
  • Exklusive Skylounge mit Blick auf die Landebahn

Projektdaten

BauherrVolksbank BraWo Projekt GmbH
ArchitektArchitektenrüdiger, Braunschweig
Baujahr2016-2017 (Zeitraum Planung 2013-2015)
Investitionsvolumenca. 16 Mio. €
Tragwerksplanungm+p Ingenieurgesellschaft mbH
HNFca. 5.100 m²
BGF7.300 m²
CAD-Software

GLASER -isb cad-

m+p Ingenieurgesellschaft mbh

Gegründet wurde das Büro im Jahre 1961 von Prof. Dr.-Ing. Klaus Pieper, der 1970 Dr.-Ing. Peter Martens in eine Partnerschaft aufnahm. Im Jahre 1987 erfolgte die Umstrukturierung in die Dr.-Ing. Peter Martens und Dipl.-Ing. Frank Puller Ingenieurgesellschaft mbH. Bislang wurden rund 20.000 Projekte erfolgreich bearbeitet. Dieser Erfolg der Ingenieurgesellschaft beruht auf dem Engagement und der Begeisterung von über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die an modernsten CAD-Arbeitsplätzen mit hochkomplexen EDV-Programmen innovative Konzepte und Lösungen zu sämtlichen Aufgaben der Bautechnik und Baustatik entwickeln und dabei eine Einhaltung der Kosten- und Terminvorgaben der Bauherren gewährleisten. Die regionalen, nationalen und internationalen Projekte werden in den Büros in Braunschweig und Wolfsburg bearbeitet.

m+p Ingenieurgesellschaft mbH

Pockelsstraße 7
38106 Braunschweig
T: +49 531 23832-0
F: +49 531 23832-49
info@martens-puller.de
www.martens-puller.de