Rheinkai 500 im Mainzer Zollhafen

Auf dem Areal des Mainzer Zollhafens entsteht ein neues Stadtquartier. Stadthäuser, Eigentumswohnungen und Büroimmobilien verbinden sich zu einer urbanen Mischung rund um das 80.000 m² große Hafenbecken. In direkter Lage am Rhein wird zurzeit der Rheinkai 500 errichtet. Die IBC Ingenieurbau-Consult GmbH, seit über 20 Jahren Kunde von GLASER -isb cad-, führt die technische Gesamtkonzeption des Gebäudes, die Tragwerksplanung, Bauphysik (konzeptioneller und konstruktiver Brandschutz, Energieberatung, Schallschutz, Feuchteschutz) durch. Im Rahmen eines gesonderten Auftrages wird für den Bauherren die Wirtschaftlichkeit des Gebäudeentwurfes geprüft und bewertet.

Projektbeschreibung

Neubau eines mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäudes mit zweigeschossiger Tiefgarage im Mainzer Zollhafen im Abstand von 4,5 m zum Rhein. Die repräsentative Gebäudestruktur mit weitgespannten Decken und einer ca. 30 m breiten Gebäudeöffnung im Erdgeschoss wird in Stahlbeton- und Mauerwerksbauweise konzipiert. Die Öffnung ist durch tragende Vierendeel-Wandscheiben überspannt. Das Gebäude zeichnet sich weiterhin durch weitauskragende Loggien, die stufenförmig versetzt angeordnet sind und einer repräsentativen Vorhangfassade aus gebranntem Ziegel aus. Da das Gebäude im Überschwemmungsgebiet / Retentionsraum des Rheines errichtet werden soll, ist neben einer sorgfältigen WU- Konzeption auch ein Überflutungsszenario in verschiedenen Varianten zu erstellen und die Fassade partiell besonders robust auszu-bilden. 

Besondere Merkmale des Projekts

  • Auslegung des Bauwerks für 1.000-jähriges Hochwasser (HW1000)
  • Rückverankerung der Garage und des Gebäudes unter Auftriebslasten mittels Großbohrpfählen (Ø 90 cm)
  • Baugrube: Überschnittene und rückverankerte Bohrpfahlwand (Ø 90 cm)
  • Wasserhaltung über die gesamte Bauphase
  • Auslegung der Gebäudeaußenwände (auf der Rheinseite) für Schiffsanpralllasten
  • Garage als Brückenbauwerk geplant (da Straßenführung oberhalb der Tiefgarage vorgesehen)
  • Hochfester Beton für die Vierendeel-Wandscheiben, die über die ca. 30 m breite Gebäudeöffnung spannen
  • Vorhangfassade aus Ringofenklinker

Projektdaten

BauherrKairos Grundbesitzentwicklungsgesellschaft mbH, Mainz
ArchitektLorenzen Architekten GmbH, Berlin (Entwurfsplanung) KA+P Klemme Architekten, Mainz (Ausführungsplanung)
Baujahr2014-2016 (Zeitraum Planung 2013-2014)
Beauftragte LeistungenLph. 1-6, 8, 9 Tragwerksplanung,
Lph. 1-6, 8, 9 Brandschutzplanung, Energieberatung, Schallschutz, Feuchteschutz
HonorarzoneIV
HNF3.616 m²
BGF4.517 m²
BRI15.015 m³
SoftwareCAD: GLASER -isb cad-; Statik: AxisVM12 und Frilo; Statik Räumliches Modell: AxisVM12 FEM: AxisVM12

IBC - Was uns trägt

Tragwerksplanung, Bauphysik mit Schall- und Wärmeschutz, Brandschutzplanungen sowie Fassaden- und konstruktiver Glasbau – die IBC kann viele Ingenieurleistungen in einem Büro abdecken. Große Erfahrung hat die IBC auch bei Prüfungen, Gutachten, Ausschreibungen, Bauleitungen, Objekt- und Fachbauleitungen sowie in der Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordination. Der Ausbau aller Fachbereiche und die Integration in eine interagierende Struktur innerhalb der IBC ist ein Mehrwert, von dem unsere Kunden heute profitieren.

Ihre Ansprechpartner:
Geschäftsführende Gesellschafter
Dr.-Ing. Lars Kützing Prof.
Dr.-Ing. Dirk Lorenz
Dipl.-Ing. Lutz Zimmermann
Dipl.-Ing. Martin Baitinger (Tochterunternehmen VERROTEC GmbH)

IBC Ingenieurbau-Consult GmbH

Romano-Guardini-Platz 1
55116 Mainz
T: +49 6131 94911-0
F: +49 6131 94911-44
info@ibc-ing.de
www.ibc-ing.de